Nachnutzung Hallenbadgelände Kirchheim / Teck

non_modell 1_grau_web

Modell

Die Wohngasse als zentrales Raumelement auf dem Hallenbadgelände zeigt das ausdifferenzierte Verhältnis von öffentlichem Raum und dem privaten Bereich der Wohnung. Die Gasse ermöglicht ein durchgehen, ein passieren, ein in Kontakt mit der Umgebung treten. Die neue Bebauung auf dem ehemaligen Hallenbadgelände nutzt die Nähe zur sozialen Einrichtung des Fickerstiftes und die Geschichte seines Ortes, um die „Qualitäten einer urbanen, funktional und sozial gemischten Umgebung“ für ein Leben und Arbeiten in einem städtischen Quartier. Das ehemalige Hallenbadgelände soll ein Ort der sozialen Inklusion werden, verschiedene Wohn- und Arbeitsformen ermöglichen, aber auch seinen Beitrag zu einem städtischen Leben leisten. Das neue Badehaus an der Friedrichstraße nimmt die Tradition des Ortes auf, wird zu einem Identifikationspunkt im Quartier, kann von den Bewohnerinnen des Fickerstiftes wie auch des Paradiesle mitbenutzt werden. Ein freier Trägerverein kann dieses Badehaus betreiben. 
Eine zweigruppige Kinderkrippe an der neuen fußläufigen Verbindung zur Oleanderstraße bringt eine wichtige Tagesnutzung in das Hallenbadgelände. Die Nutzung kann in Verbindung mit dem Fickerstift, aber auch in freier Trägerschaft angeboten werden. Die Lage und Grundrissform ermöglicht eine mögliche spätere Transformation zu betreutem Wohnen oder ähnlichen sozialen Einrichtungen. Fahrradwerkstatt und die Möglichkeit eines kleinen Dienstleisters (Bäckerei, Café) runden das Quartier ab. Die bauliche Struktur steht für eine differenzierte Nachfrage verschiedener Wohnformen. Von der kleinen Etagenwohnung, über Familienwohnungen mit Dachterrasse, Maisonetten hin zu Reihenhaustypologien wird eine Vielfalt an Wohnungsgrößen, Grundrisstypologien angeboten.

 

Die Arbeit wurde von dem Preisgericht mit dem 1.Preis ausgezeichnet.

 

HBK_perspektive

Wohngasse

lageplan-200

grundrisse

Daten:
Zeitraum WB 08/12, Planungsbeginn 09/15
Stand in Planung
LPH 1-5
Fläche 7.250qm
Budget 8.2 Mio Euro
Bauherr Birkenmaier Wohnbau, Dettingen/Teck

in Zusammenarbeit mit UTA Architekten und Stadtplaner, Stuttgart

More Projects